Ein Firmen- oder Privatumzug kommt nicht alle Tage vor und sollte daher gründlich geplant und durchgeführt werden. Bei der Auswahl eines geeigneten Umzugsunternehmens sollten folgende Punkte unbedingt berücksichtigt werden.

Terminvereinbarung

Machen Sie sich mit dem Unternehmen einen Termin aus, um Ihre Räumlichkeiten und „Gegenstände“ zu zeigen. Nur so kann der Anbieter eine relativ genaue Kubikmeter-Anzahl errechnen – darauf basiert schließlich jedes seriöse Angebot. Auch Fotos sind zulässig, damit der Anbieter auch eine relativ genaue Abschätzung zu benötigten Umzugskartons, Kleiderkartons, Verpackungsmaterial und sonstigem machen kann. Zeigen Sie einen evtl. Keller/Abstellraum sowie den Inhalt, ebenso Gegenstände wie z.B Fahrräder, Hobby-Artikel, Gartenmöbel, Autoreifen, Griller, etc. Ein seriöses Unternehmen überreicht Ihnen eine „Umzugsgutliste“, in der Sie Ihren gesamten Hausrat angeben können und sich damit eine genaue Kubikmeter Zahl errechnen lässt.

Angebotsstellung

Lassen Sie sich ein formelles Angebot zusenden. Achten Sie darauf, dass folgende Punkte, die beim Erstgespräch besprochen wurden, auch im Angebot stehen, z.B:

  • Haben Sie ein Einpackservice gewünscht?
  • Stimmen die Stockwerkangaben, mit oder ohne Lift?
  • Wurde ausreichend Verpackungsmaterial angeboten (falls erwünscht)? oder kümmern Sie sich selbst um das Einpacken und das Verpackungsmaterial?
  • Wurden De-und Remontagearbeiten angeboten (falls erwünscht)?
  • Wurde eine Transportversicherung angeboten?
  • Wurde eine Halteverbotszone angeboten?
  • Fragen Sie, ob Ihre Möbel vor dem Abtransport foliert werden. Dies zeigt Ihnen, wie das Unternehmen mit Ihren Möbeln umgeht. Es sollte ausreichend Schutz Ihrer Möbel/Ihres Hausrats gewährleistet werden. Gilt auch für heikle Gegenstände, wie z.B. Porzellan. Geschirr sollte bei Einpackservice prinzipiell mit Seidenpapier (o.ä.) eingepackt werden.
  • Lassen Sie sich das Verpackungsmaterial (vor allem Kartons) in ausreichender Zeit vor dem Umzugstermin vorbeibringen.

Gewerbeberechtigung / Richtlinien der AÖSPED

Überprüfen Sie, ob das Unternehmen, eine aufrechte Gewerbeberechtigung hat und lassen Sie sich die AGB’s (Allgemeine Geschäftsbedingungen) unbedingt geben. Leider gibt es sehr viele unseriöse „Spediteure“, die keine Gewerbeberechtigung oder AGB’s vorweisen können. Am besten fragen Sie den Anbieter, ob sein Unternehmen die Richtlinien der AÖSPED einhält, nur so können Sie sicher sein, dass das Unternehmen auch seriös arbeitet.

Erfahrung

Fragen Sie das Unternehmen wie lange es in der Branche schon tätig ist. Daraus können Sie dann Ihre eigenen Schlüsse ziehen Dies sagt viel über die Professionalität des Unternehmens aus.

Seriosität / Professionalität

Nachdem der Umzug beendet ist, verlangen unseriöse Unternehmen oft zusätzliches Geld für div. nicht vorhergesehene zusätzliche Arbeit(en),etc. Klären Sie schon in der Angebotslegungsphase, ob und welche Kosten noch zusätzlich auf Sie zukommen könnten, wie z.B. falsche Angaben zu Stockwerken, Lift, Mehrvolumen, etc.

Normalerweise sollte der Preis, der im Angebot steht, auch eingehalten werden.  

Wenn Sie Fragen haben, sind wir Ihnen gerne behilflich:

 

CP-International Logistik GmbH
Wolfgang Pauligasse 5
1140 Wien
Tel: 01/9581071-10
Email: chris.wayd@cp-logistik.com

Schreibe einen Kommentar

Comment*

Your name *