Logo

Gerade heutzutage ist es sehr wichtig, dass Unternehmen schnell in den Köpfen ihrer Kunden verankert werden. Dies erfolgt am besten durch ein einfaches und doch prägnantes Logo.

Das Logo ist neben dem Firmennamen das dominanteste Kennzeichen Ihres Unternehmens.

Ihr Logo sollte Ihr Unternehmen eingängig repräsentieren und selbstverständlich sollten sich auch Ihre Mitarbeiter damit eindeutig identifizieren.

Bei den Logo-Arten gibt es eine große Auswahl. Als erstes sollte man sich bewusst machen, welche Art am besten zum eigenen Unternehmen passt.

Folgende Logo-Arten gibt es:

  • Bildmarke
    Eine Bildmarke besteht „nur“ aus einem Bild.
    International bekannt ist der „Mercedes Stern“:

Mercedes Logo[1]

 

 

Eine erfolgreiche österreichische Bildmarke ist der Mohrenkopf von Julius Meinl:

Tschibo Logo[2]

 

 

  • Wortmarke

Die Wortmarke existiert ausschließlich aus einem Schriftzug.
Bekannte Beispiele für diese Art des Logos sind Coca Cola:
CocaCola Logo[3]

 

 

und Google:

Google Logo[4]

 

  • Wort-Bildmarke

Der Bezeichnung entsprechend, stellt die Wort-Bildmarke eine Kombination von Bild- und Wortmarke dar. Prominente Vertreter hierzu sind BMW:
BMW Logo[5]

 

und Opel:
Opel Logo[6]

 

Ebenso erfüllt das aktuelle KMU Center Logo die entsprechenden ‚Voraussetzungen‘:
KMU Center Logo[7]

 

 

Doch für Kleinstbetriebe, welche noch nicht lange bestehen, oder welche sich gerade in der Gründung befinden, ist eine Wort- Bildmarke, oder aber auch eine Wortmarke zu empfehlen.

Der Grund dafür ist, dass sich eine Wort-Bildmarke dadurch, dass sie optisch ist, am besten und schnellsten bei den Kunden einprägt, da sie auch unbewusst wahrgenommen wird.

Im Folgenden nun einige wichtige Kriterien, was für Ansprüche Ihr Logo erfüllen sollte:

  • Die Grafik sollte skalierbar sein, damit es sowohl im Kleinstformat, wie in Inseraten, als auch in großen Ausformungen, wie einem Roll-Up oder Plakat, qualitativ gut darstellbar ist. Dies begründet sich darin, dass immer mehr InteressentInnen und AnwenderInnen verschiedene Endgeräte besitzt, auf welchen sie Ihre Homepage und somit Ihr Logo aufrufen.
  • Ein prägnantes, gut designtes Symbol kann auch nur aus wenigen kontrastunterschiedlichen Farben bestehen. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass es bei nicht optimalen „Sichtverhältnissen“ leichter erkennbar ist, sondern auch faxtauglich ist.
  • Das Logo muss einsatz- und zielgruppenorientiert sein. Eine bunte, dreidimensionale Grafik ist möglicherweise für eine Bildschirmanimation optimal, aber eine simple 2-D Komposition passt eventuell besser auf das Firmenschild an der Hausmauer. Das Symbol muss mit den anderen Corporate Design Elementen zusammenpassen und sollte sowohl auf weißem als auch auf schwarzem Hintergrund stabil wirken.
    Die Zielgruppe sollte sich in der Ausformung der Grafik wiederfinden können.
  • Das Markenzeichen sollte die richtige Assoziation betreffend des Angebotes widerspiegeln. Beispielsweise für einen Gartenbetrieb eignen sich Darstellungen aus der Natur, wie z.B. ein Baum. 
  • Das Symbol sollte regional unabhängig verstanden werden und auch von internationalen Kunden richtig interpretiert werden können.

Eine gute Komposition ist sowohl zeitgemäß als auch langlebig.

Wenn auch Sie in Zukunft auf ein maßgeschneidertes Logo setzen wollen, kontaktieren Sie uns doch jetzt einfach für eine Terminvereinbarung.

———————————————————————————————————

[1] von http://www.pinder.at/ersatzteile/product_info.php?products_id=211

[2] von http://www.meinl.com/german/story.html

[3] von https://secure.corporate.coke.at/content/at/corporate/downloads_6.aspx

[4] von https://www.google.at/

[5] von http://www.bmw.at/de/index.html

[6] von http://www.opel-beisteiner.at/

[7] von https://kmu-center.at/

Sie wollen loslegen?

Schreiben Sie uns eine Nachricht!

Woran haben Sie Interesse?