In Zeiten steigenden Kosten- und Wettbewerbsdrucks trägt ein effektiv arbeitendes Beschaffungsmanagement entscheidend zum wirtschaftlichen Erfolg bei.
Mit langfristigen Lieferverträgen, Volumenbündelungen und permanenten Angebotsanfragen können Einkäufer von Konzernen und großen Unternehmen die Einkaufskosten senken und die Gewinnspanne hochhalten.

Dem EPU und KMU bleibt dieser Weg, meistens versperrt. Zu große Mindestbestellmengen und langfristige Bindungen, meist auch noch mit Pönalzahlungen bei Nichteinhaltung verhindern den Zugang zu interessanteren Preisen.
Bei immer knapper werdenden Spannen, wachsenden Spesen und gleichzeitig qualitativ steigenden Anforderungen, muss aber ein modernes Einkaufsmanagement eingesetzt werden, um die Synergien in sämtlichen Bereichen zu nützen und die besten Einkaufsbedingungen zu erzielen.

Folgende Punkte gilt es dabei zu berücksichtigen:

• Bedarfserhebung
• Evaluierung von Anschaffungswünschen
• Marktanalyse
• Produktrecherche
• Koordinierung vom Beschaffungsprozess
• Angebotseinholung
• Vertrag und dessen Abwicklung
• Reklamationsfall

Der Kosten- und Zeitaufwand, diese Faktoren zu berücksichtigen ist dermaßen umfangreich, dass es sich aber für einzelne Kleinstbetriebe im Normalfall kaum rechnet.
Neben der Möglichkeit Einkaufs-Kooperationen selbst zu organisieren gibt es auch spezielle Beschaffungsmanagement-Spezialisten. Diese Experten kombinieren individuellen Einkaufs-Anforderungen der KMUs mit den Vorteilen von gesammelten Großbestellung, die im Durchschnitt 10-15% Ersparnis bringen.

Falls Sie weitere Details erfahren möchten, kontaktieren Sie mich bitte.
Ich freue mich auf ein unverbindliches Informationsgespräch.

Gerald Cibulka
CibiNet e.U.
Sterngasse 3/2/6; 1010 Wien
Tel: +43 676 540 3717
Fax: +43 1 955 39 06
E-Mail: office@cibinet.eu

Schreibe einen Kommentar

Comment*

Your name *